Brugger

3 Generationen Brugger

Wer in Heidenheim das Fahren lernen will , geht seit über 80 Jahren zum
"Brugger".

1924 begann der Großvater des heutigen Firmeninhabers in Heidenheim mit der Ausbildung von Fahrschülern. Anfangs geschah dies im Auftrag der Württembergischen Landesfahrschule.
Private Fahrschulen gab es erst Jahre später.

Der Unterricht wurde Anfangs noch in der Gewerbeschule durchgeführt, bis Johannes Brugger 1929 in der Turnstrasse 81 (der heutigen Chlichystrasse 81) sein Haus mit integrierter Fahrschule baute.

Als der Firmengründer 1956 verstarb übernahm der im Jahr 2000 verstorbene Johannes Brugger die Fahrschule und führte sie erfolgreich weiter.

Nach der Wirtschaftswunderzeit und der anschließenden Energie- und Ölkrise wurde Anfang der 70-er Jahre ein neues Wohn- und Geschäftshaus in der Schloßstrasse 39 gebaut und im Frühjahr 1974 eingeweiht.

In den Folgejahren wurde die Fahrschule kontinuierlich weiter ausgebaut. Ein grosser Erfolg war Anfang der 80-er Jahre die Anschaffung eines eigenen Fahrschullastzuges mit 30 Tonnen; lange bevor die LKW-Ausbildung mit einem Lastzug gesetzlich vorgeschrieben wurde. Zur damaligen Zeit reichte für die LKW-Ausbildung noch ein "Lastwägelchen" mit 7,6 Tonnen.

Seit 1977 ist Harald Brugger Fahrlehrer aller Klassen in der Fahrschule tätig, anfangs als Angestellter bis er 1984 die Fahrschule von seinem Vater weiterführte.

Heute ist die Fahrschule in der Aalener Strasse 36 in 89520 Heidenheim ansässig.

Ausser der Ausbildung von Fahrschülern mit PKW, LKW, Bus und Motorrad  bietet die Fahrschule Brugger heute ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum in Beratung und Ausbildung mit folgenden Themen an:

    - Ausbildung und Qualifizierung von Berufskraftfahrern
    - Weiterbildung von Kraftfahrern
    - Ausbildung und Prüfung von Gabelstapelfahrern
    - Gefahrgutfahrerausbildung
    - Gefahrgutberatung von Firmen
     - Lehrgänge zur umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Fahrweise

 

Für die Beratung und Ausbildung der Fahrschüler und Firmen steht Fahrlehrer Harald Brugger zur Verfügung.

                                                                   "Unser Team"

Die Flotte der Fahrschulfahrzeuge ist ständig auf dem neuesten Stand und hat derzeit folgenden Umfang:
 

    -  Motorräder von 50 bis 800 ccm 
    -  Opel Astra "OPC"
     LKW MAN oder bei Bedarf Mercedes Benz Actros
    -  Omnibusse der Marken Setra, Mercedes oder Bova

                                                                       "die Fahrzeuge"

 

Es werden auch Pannenhilfekurse durchgeführt, die auf Wunsch auch ausschließlich für Frauen veranstaltet werden.

Ausserdem werden im Auftrag der Verkehrswacht Sicherheitstrainings für PKW auf dem Gelände des Autohauses Sing durchgeführt.

Das Motorrad-Sicherheitstraining führen wir in eigener Regie nach dem Programm des DeutschenVerkehrssicherheitsrates durch.

 

Die Fahrschule Brugger ist nicht nur ein "Führerscheinlieferant"
sondern ein modernes kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen.